Jochen Schmidt - Juli 2019

Transalp mit Ziel Riva del Garda

Man muss kein Leistungssportler sein, um mit Spaß die Alpen zu überqueren. Für alle Mountainbiker, die zum ersten Mal das Abenteuer Transalp erleben wollen, habe ich hier meine persönlichen Erfahrungen und Tipps zur Transalp mit Ziel Riva del Garda zusammengefasst. Fernab von jeglichem Verkehr und ausschließlich auf besten Mountainbikewegen erreichte ich den Gardasee. Ich startete im Sommer 2019 am mächtigen Massiv der Zugspitze, erklomm den Reschenpass, fuhr auf mittelalterlichen Handelswegen durchs schöne Vinschgau, genoß die Kultur Trento's und bezwang die atemberaubenden Landschaften des nördlichen Gardasees. Hier mein kleiner Erfahrungsbericht.

Biberwier - Pitztal

Mein erster Tag führte von Biberwier ins Pitztal mit dem mächtigen Massiv der Zugspitze im Rücken. Auf einem einsamen Weg startete ich meine Reise über den Fernpass, vorbei am Fernsteinsee mit kristallblauem Wasser und seinem romantischen Schloss in Richtung Pitztal. Mein erster Abend endete mit Gedanken an die wunderschöne Alpenlandschaft in einem Mittelklasse-Hotel im Pitztal.

Atemberaubender Blick ins Pitztal

Pillerhöhe - Lafairs - Vinschgau

Meine zweite Etappe startete mit einem Anstieg hinauf zur Pillerhöhe, wo ich angekommen die Aussicht auf die Ötztaler Alpen genoss. Mit einer rasanten Abfahrt hinunter zum eisblauen Inn. Auf der alten Römerstraße erreichte ich Lafairs und der zweite Tag war geschafft!

Auf dem Weg von Lafairs in Vinschgau tangierte ich die Schlucht bei Finstermünz, die sich wie ein Riegel vor den Reschenpass schiebt. Die anspruchsvolle Strecke mündete am Fuß des Reschensees, woraufhin es weiterging in Richtung Vinschgau – zu meinem nächsten Etappenziel. Im wunderschönen Südtirol testete ich die geschmackvolle Küche und einzigartige Gastfreundschaft der Bewohner.

Liquid error: product form must be given a product